Industrieinitiative zur Förderung der weißen Biotechnologie

Ende 2006 haben sich namhafte deutsche Industrieunternehmen der Chemie-, Pharma-, Agro- und Ernährungsbranche und führende Technologieunternehmen im Industrieverbund Mikrobielle Genomforschung (IMG) zusammengeschlossen. Ende 2009 erfolgte die Namensänderung zum Industrieverbund Weiße Biotechnologie - IWBio e.V.

Die Mitgliedsunternehmen leben die gemeinsame Idee, die industrielle Anwendung von Biotechnologie über Unternehmensgrenzen hinweg in Kooperationen voranzutreiben. Erfahrungen aus Wissenschaft und Wirtschaft werden zusammengeführt. Unter Nutzung von Synergien in gemeinsamen im vorwettbewerblichen Umfeld angesiedelten Forschungsvorhaben werden diese für alle Partner gewinnbringend genutzt. Dieser Weg wird vor dem Hintergrund des steigenden globalen Wettbewerbs, der hoch volatilen und insgesamt steigenden Rohstoffpreise sowie dem dramatisch ansteigenden wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn in der Biotechnologie beschritten.

Weiße Biotechnologie: Zukunftstechnologie mit nachhaltigem Potential

Die auf die EuropaBIO zurückgehende Definition des Begriffes "Weiße Biotechnologie" spricht von der Verwendung des "Werkzeugkastens der Natur für industrielle Anwendungen". Mit anderen Worten: die weiße Biotechnologie ist den Lösungen der Natur auf der Spur und führt diese einer industriellen Verwertung zu.

Die weiße oder auch industrielle Biotechnologie wird viele Industrien in den nächsten 10 bis 30 Jahren stark beeinflussen und dabei helfen, einen nachhaltigen Transformationsprozess erfolgreich umzusetzen. In Bezug auf die wirtschaftlichen Aussichten der weißen Biotechnologie wird in dem 2007 von der Deutschen EU Ratspräsidentschaft in Auftrag gegebenen Cologne Paper diskutiert, dass allein in Europa bereits 2030 die Produkte der weißen Biotechnologie und Bio-Energie ungefähr ein Drittel der gesamten industriellen Produktion ausmachen werden, was einem ungefähren Wert von 300 Mrd. Euro entspricht.

Die Innovationskraft dieses Industrie- und Forschungszweiges wird neue Produkte, Verfahren und Anwendungen hervorbringen und bestehenden maßgeblich verändern.

Nachrichten unserer Mitglieder

  • BRAIN AG nominiert für Gold-Award im größten europäischen Wettbewerb für inhaltegetriebene Unternehmenskommunikation

    Brain AG12.05.2017Mehr
  • NatLifE 2020 Allianzpartner ziehen bei Jahrestreffen 2017 positive Bilanz

    Brain AG 6.04.2017Mehr
  • BRAIN AG erweitert Patentschutz für Aurase®- Enzym zur Behandlung chronischer Wunden

    Brain AG20.03.2017Mehr
  • Christine Lang neue 1. Vizepräsidentin der Mikrobiologie-Vereinigung VAAM

    Organobalance GmbH20.03.2017Mehr
  • Evonik stellt mit GutCare® PY1 erstes Probiotikum für die Tierernährung aus eigener Entwicklung vor

    Evonik Industries AG27.01.2017Mehr
  • Alle Links

Mitgliedsantrag

Sie wollen Mitglied im IWBio werden?

Laden Sie hier den Aufnahmeantrag (PDF) herunter.

Und hier finden Sie unsere Satzung (PDF).

Bei Fragen und Anregungen erreichen Sie uns
unter: 030 - 374415-850